Aktuelles


*Pumba* - und warum ich diesen Beruf so sehr liebe!

 

Das kam heute von meinem kleinen Patienten ( ich bin sehr gerührt ) :
Hallo, meine Name ist Pumbi, bin 1 Jahr alt und das ist meine Geschichte.

Am 14.03.2019 bin ich sehr schwer vom Kratzbaum gestürzt und habe mir das Rückenmark verletzt zwischen den 9-10 Brustwirbel. Der neurologische Befund sagte 50/50 das sich mein Rückenmark evtl. regeneriert. Was ich anschließend wieder kann, konnte man uns nicht sagen, evtl. einen Spinal Walk aber man weiß es nicht, es brauch sehr viel Zeit.

Da lag ich nun, konnte meine Hinterbeine nicht mehr bewegen, pullern von alleine ging auch nicht, nur Kaka machen im liegen und das war nicht so toll.

Mein Herrchen & Frauchen entschieden sich für den langen steinigen Weg, denn sie sagten ich hab es verdient, kämpfen...eine Chance auf Heilung. Niemals ohne Hoffnung...

Frauchen lernte wie man die Blase ausmasiert und kümmerte sich das wir einen Physiotherapeuten bekommen.
Sie fand Sie! eine ganz tolle liebevolle Physio Tante Namens Melanie.

Dann kam der Tag, nach langen 14 Tagen konnte ich die Tierklinik verlassen und durfte heim.

Ich lag immer noch so da, konnte immer noch nix, aber ich hatte Kampfgeist.
Ich sah meine Brüder die durch die Wohnung liefen und das wollte ich auch.
Ich robbte auf der Seite wie ein Weltmeister, alles nur mit den Vorderbeinchen. Ich kam fast überall hin und spielte mit meinen Brüdern oder lag faul in der Sonne rum.

Dann kam der Tag wo ich Melanie kennenlernte und ihre Praktikantin (ganz liebe, Lisa & Karla)
Ach war das aufregend, ich wurde betuddelt und meinem Frauchen wurde alles erklärt.

Melanie war voller positiver Energie, es freute uns mega. Sie kam jeden zweiten Tag, es gab Stromtherapie und Massage gegen meine Verspannungen weil ich ja alles über die Vorderbeinchen machte. Irgendwann brachte sie eine Schwimmweste mit und es ging in die Wanne zum entspannen, Spass... eher Wasser Gymnastik. Joar war nicht so ganz mein Fall 😸, aber Melanie und Frauchen freuten sich.

Ein paar Tage später, relativ schnell bewegte sich meine Schwanzspitze, es kam Leben zurück. Wir waren HaPpY 🥳

Ich machte immer mehr Fortschritte, Lauftraining mit Herrchen und Strom von Melanie, sollte belohnt werden. Ich richtete mich alleine auf und versuchte zu gehen. 1-3 Schritte bevor ich wieder lag, aber hey ich stand und das ohne Hilfe!

Jeden Tag trainierte ich, es sah wackelig aus aber ich gab nicht auf. 💪

Frauchen entwarf noch einen Hilfe-Catwalk
(Danke Lisa ♥️) der mich ordentlich laufen lief, so das ich mein Hinterbeine nicht kreuzen konnte.
Das konnte ich nämlich gut, wer kann sich schon selber ein Bein stellen und hinfallen 😹.

Melanie kam mittlerweile nur noch zweimal die Woche aber sie war immer für uns da, wenn Frauchen wieder ihre zig Fragen hatte 😸

Nach ca. 6 Wochen konnte ich alleine aufstehen & gehen. Klar hat man es mir angesehen das ich wackelig bin, aber Hallo ?! Ohne Muskeln würdest du genauso wackeln 😺

Woche 8, war sehr spannend, ich durfte Treppen steigen üben. Und abwärts ging es die Woche darauf. 😺

Meine Physio Tante kommt mittlerweile nur noch einmal in der Woche, Frauchen findet es schade da sie eine sehr Liebe ist. Ich freue mich, kein Strom und dafür mehr Zeit zum spielen 😹

Heute nach 10 Wochen, kann ich gehen, rennen, Treppe hoch gehen und runter laufen. In der Hocke Kaka machen übe ich noch und beim pullern bin ich etwas faul. 😺

Ich DANKE Dir Melanie MORRIS ♥️ für deine tolle Hilfe, deine Arbeit die du mit viel Liebe machst, dein offenes Ohr für Frauchen. Du bist verdammt toll! Ich hoffe du kannst ganz vielen anderen Patienten so viel helfen wie du mir geholfen hast. Danke, dein Pumbi 😻




 

 

 

21.10.2019

HERBSTZEIT = ARTHROSEZEIT

Vielen Hunden macht das nass-kalte Wetter zu schaffen und die Arthrose macht sich bemerkbar. Das Aufstehen, das Loslaufen und die Bewegung an sich ist mühevoller und  fällt schwerer.

Gönnen Sie ihrem Hund eine physiotherapeutische Behandlung zur Schmerzlinderung und Verbesserung der Beweglichkeit! Ihr 4-Beiner wird es Ihnen mit Sicherheit danken!